beef-jerky-selber-machen.de
Rezepte
Dörrfleisch kann man auf vielfältige Art und Weise zubereiten. Es läd auch zum Experimentieren mit verschiedenen Saucen und Gewürzen ein: so kann man in einem Durchgang mehrere Marinaden ausprobieren uns sich merken was einem am besten schmeckt. Als Grundzutat hat sich Sojasauce etabliert, die dem Fleisch einen fleischig-würzigen Geschmack verleiht. Wer es rauchig mag, mischt Liquid Smoke bei. Wichtig ist, dass man Trockengewürze erst vor dem Dörren über das Fleisch streut, nicht schon in die Marinade.

Verschiedene Fleischsorten & mehr...


Neben Rind kann man natürlich auch andere Fleischsorten dörren:


Truthahn ist noch magerer als Rind und so ein ein wenig gesünder. Allerdings sollte man bei Geflügelfleisch besonders auf Hygiene achten und das Fleisch auf mindestens 70°C dörren. Hier auch lieber 2-3 Stunden länger dörren als sonst.

Bison ist sogar noch magerer als Truthahn - kann beim dörren dann aber auch recht hart und zäh werden. Wer es so am liebsten hat, kann auch mal Bisonfleisch wagen :)

Schwein wird in Amerika gerne als "Pork Jerky" gegessen. Es sollte möglichst dünn geschnitten werden, damit das Endergebnis nicht allzu zäh wird. Das Fleisch ist nach dem Dörren auch ein wenig heller als Rind.


Neben Fleisch kann man aber auch andere Dinge dörren:

Obst, in kleine Stücke geschnitten, eignet sich herrvorragend, da der Dörrvorgang den Geschmack intensiviert. Aus diesem Grund sollte man nur Früchte höchster Qualität dörren: Sind sie zu unreif, schmecken sie sauer, überreife Früchte hingegen sind zu matschig uns lassen sich nur schlecht dörren. Am besten eignen sich äpfel, Bananan, Birnen, Mango oder Ananas.

Beim Gemüse sind vor allem getrocknete Tomaten beliebt, die jedem Gericht eine fruchtige Würze geben. Dazu sollten die Tomaten vor dem dörren von dem weichen Inneren befreit werden.
Mehr Rezepte und Tipps zu Fleischauswahl, Obst und Gemüse finden Sie in unserem Buch!
Klassisches Beef Jerky
100ml Sojasauce
100ms Worchestershire Sauce
2TL brauner Zucker
1TL flüssiger Rauch
1TL Knoblauchpulver
1 Schuss Essig
Das absolute Grundrezept und immer wieder lecker. Schmeckt salzig und würzig, mit leichter Rauchnote.

1) Alles gut durchmischen
2) Das Fleisch darin über Nacht marinieren
Soda Beef Jerky
250 ml Limonade (Cola, Sprite, Root Beer)
125 ml Bourbon Whisky
40 ml Ahornsirup
30 ml Sojasauce
30 ml Liquid Smoke
50 g brauner Zucker
1 Prise Chilli Pulver
1/2 Esslöffel Zwiebelpulver
Ein sehr interessantes Rezept stammt vom Chefkoch von Jack Links, dem größten kommerziellen Trockenfleischhersteller in den USA. Es vereint den hölzernen Geschmack von Whiskey mit der süße der Limonade.

1) Alles gut durchmischen
2) Das Fleisch darin über Nacht marinieren
Biltong
75ml Weinessig
25 ml Worcestershiresauce
10 Koriandersamen, grob geschrotet
2TL grober, schwarzer Pfeffer
50 g Meersalz, fein
75g brauner Zucker
2TL Backsoda
In Afrika ist Trockenfleisch unter dem Namen "Biltong" bekannt und wird dort gerne und oft gegessen. Es hat seinen eigenen Geschmack und nicht wenige bevorzugen es gegenüber traditionellem Beef Jerkey.

1) Alles gut durchmischen
2) Das Fleisch darin über Nacht marinieren